Santoku Togashi Black

Art.Nr.: 28302

EUR 269,00
inkl. 16 % MwSt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Lieferzeit 2-3 Tage*


Bewertung: 5.0 von 5

Produktbeschreibung

Handgeschmiedetes Messer von Kenji Togashi (Dentokogeishi).

3-lagige Klinge mit zähem Stahl an den Außenseiten und einer mittleren Schneidlage aus hartem Weißpapierstahl (Shirogami 2) mit 62 HRC.

Dieses Messer wurde auf traditionelle Weise von Hand geschmiedet. Ein dreilagiger Stahlblock wird dazu mit dem Hammer geschlagen und ausgeformt, wodurch der Stahl sehr hart wird und dennoch zäh bleibt. Diese Messer werden nicht aus fertigen Stahlblechen gestanzt, sondern von Hand aus einem dreilagigen Stahl-Block geformt!

Die Oberfläche wird noch vor dem Yakiire (Vergüten bzw. Härten) geglättet und in seine endgültige Form geschliffen. Beim Yakiire entsteht dann durch Oxidation die dunkle Oberfläche, die man bewußt auf dem Messer belässt. Diese schwarze Oberfläche ist nicht nur optisch schön, sondern sie schützt die Messeroberfläche auch vor Rost.

Diese Oberfläche ist mit Absicht nicht "perfekt", man sieht noch deutliche Spuren der Bearbeitung und kleinere Kratzer, die den rustikalen, handwerklichen Charakter und Charme dieses Messer deutlich hervortreten lassen.

Ein sehr gelungenes, zähes und robustes Messer mit langer Schnitthaltigkeit durch die sehr hohe Härte der Schneide. Dennoch läßt es sich sehr leicht schleifen und nachschärfen.

Das Messer hat Kasumi-Togi und ist daher normal scharf geschliffen. Daher empfehlen wir, falls Ihnen die gelieferte Schärfe noch nicht ausreichen sollte, das Messer zuerst zu schleifen (Damit erreichen Sie Honba-Zuke). Sie werden merken, wie schnell und einfach das Messer noch schärfer wird. Es ist ein hervorragendes Messer für denjenigen, der regelmäßig schleift!

Allzweckmesser für Fleisch, Fisch und Gemüse (Santoku = die drei Tugenden). Beidseitig geschliffen. Breites Blatt für gute Führung am Fingerrücken.

Weitere Informationen über den Schmied Meister Kenji Togashi finden Sie hier ...

 

Form: Santoku (Bunka-Hocho)
Klingelänge: 170 mm
Gesamtlänge: 315 mm
Klingenstärke: 3,0 mm
Gewicht: 173 g

Stahl: Yasuki-Stahl, Shirogami 2
Härte (Schneide): 62 HRC
Schliff: beidseitig, Kasumi-Togi
Stil: Honwarikomi
Rostfrei: nein
Griff: Magnolienholz
Zwinge: Büffelhorn

Handsignatur auf der Klinge: »Sakai Suisin«

 

Downloads

Bewertungen

2/2 Bewertungen

Alle Bewertungen Bewertung schreiben

Geschrieben von Dirk B. am 09.10.2020

Hervorragendes Messer

Beim Kauf des Togashi Black habe ich mich bewusst für ein robustes Santoku entschieden. Mein Exemplar hat ein Gewicht von 173 Gramm und die Klingenstärke beginnt bei 3,9mm. Daher ist das Messer etwas klingenlastig, was mir aber sehr gut gefällt.
Das Messer wurde in einer schönen Pappschachtel geliefert und es lag eine Gebrauchsempfehlung bei. Zudem war das Santoku in einem Antirostpapier eingewickelt. Da ich meine nicht rostfreien Messer sehr gerne in der Originalschachtel lagere finde ich das mitgelieferte Papier sehr hilfreich.
Der eckige Griff aus Magnolienholz ist sehr schön geschliffen (nicht zu glatt) und liegt sehr gut in der Hand. Ich bin Linkshänder und habe mit dem Messer keinerlei Probleme. Die Kontaktstelle zwischen dem Holz und der schönen (in meinem Fall hell-dunkel) Zwinge aus Büffelhorn ist perfekt verarbeitet. Da steht nichts über und das Holz liegt überall bündig an. Klingenseitig schließen die Büffelhornzwinge und das Magnolienholz absolut plan ab. Die Klinge selber steckt gerade im Griff.
Vor dem ersten Gebrauch habe ich das Messer auf einem 1000 und 3000 Naniwa Sharpening Stone bearbeitet und die resultierende Schärfe ist wirklich beeindruckend. Die im Shop erwähnte leichte Schleifbarkeit des Messers kann ich nur bestätigen.
Seit Jahren verwende ich zwei Santokumesser (13,5 und 15 cm Klingenlänge) aus der „Kamo-To“ Serie von Shiro Kamo. Die Messer galten vor Jahren als extrem scharf, nach meinem ersten Eindruck steht das Togashi Black in der reinen Schneidleistung den Messern in nichts nach. Natürlich macht sich irgendwann der breitere Klingenrücken bemerkbar, dafür ist das Togashi Black aber sehr robust.
Zusammenfassend handelt es sich bei dem Santoku Togashi Black um ein qualitativ hochwertiges „Arbeitstier“, dass zudem noch extrem scharf ausgeschliffen werden kann. Der hier verwendete Shirogami 2 Stahl macht richtig Spaß und das Messer wurde von einem „Dento-Kogei-Shi“ Meister hergestellt, der offensichtlich die Wärmebehandlung seiner Stähle perfekt beherrscht. Angesichts der gebotenen Qualität empfinde ich den Preis als absolut fair und kann das Messer nur wärmstens empfehlen.

Geschrieben von Bernd S. am 25.08.2020

Ein Meisterstück

Dieses Santoku ist bereits mein zweites Messer aus dem Hause Morita. Nach einem langen Yanagiba habe ich noch ein kleineres Alltagsmesser gesucht - und genau das richtige gefunden. Es ist leichter als ich dachte, liegt durch den langen Griff sehr gut in der Hand. Die Schärfe: kein Thema. Die Klinge geht wie ein Lötkolben durch Butter und schneidet ohne jede Kraftanstrengung. Dank des beidseitigen Schliffs kann man unglaublich exakt auch dünnste Scheiben von Gemüse, Fleisch oder Wurst runterschneiden. Es macht sich schon nach kurzer Zeit unentbehrlich. Domo arigato für dieses kleine Meisterstück.

Alle Bewertungen Bewertung schreiben


*Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier >>