Schneidebrett aus Hinoki-Holz, leicht, mittel

Art.Nr.: HC-4005

EUR 47,90
inkl. 16 % MwSt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Lieferzeit 2-3 Tage*


Bewertung: 5.0 von 5

Produktbeschreibung

Dieses mehreren Teilen zusammengesetzte Massivholzbrett wird vom Hersteller Tosaryu aus dem ca. 70- bis 80-jährigen Holz der japanischen Zypressenart Hinoki hergestellt. Hinoki ist ein wohlduftendes Holz, das in Japan wächst. Das Edelholz ist langlebig, hat eine natürliche antibakterielle Wirkung und muss vor dem ersten Gebrauch nicht extra eingeölt werden. Zur Reinigung kann das Brett einfach unter fließendem Wasser abgewaschen werden.

Verwendet wird das Holz des Hinoki-Stammes nahe der Wurzel, da dessen natürliche Eigenschaften dieses Schneidebrett besonders pflegeleicht und langlebig machen. Das relativ weiche Hinoki-Holz schont die Messerklinge beim Schneiden und ist daher besonders für die harten, aber auch empfindlichen Schneiden japanischer Kochmesser geeignet.

Hinoki-Holz ist in Japan wegen seiner edlen Anmutung, seines wunderbaren Duftes und seiner Langlebigkeit sehr beliebt. Schon seit vielen hundert Jahren wird es für Haushalts- und Küchenutensilien, aber auch zum Bau von Häusern und Tempeln verwendet.

Der japanische Hersteller Tosaryu hat sich auf die Verarbeitung und das Design von Artikeln aus Hinoki spezialisiert und wurde mehrfach wegen seines Engagements für den Umweltschutz und die regenerative Holzwirtschaft ausgezeichnet. Tosaryu hat seinen Sitz in der Präfektur Kochi auf der Insel Shikoku und verwendet die in dieser Region angebauten Rohstoffe.

Abmessung: 390 x 240 x 15 mm

Downloads

Bewertungen

2/2 Bewertungen

Alle Bewertungen Bewertung schreiben

Geschrieben von Frank U. am 16.06.2020

Hilft Messer schonen

Ich besitze bereits 2 japanische Messer, die recht scharf aber dementsprechend auch empfindlich auf harte Schneidunterlagen reagieren. Auf einem Kunststoffschneiderbrett verloren die Messer deutlich schneller an Schärfe als auf dem Hinoki-Schneidebrett. Frau Morita gab mir den Tip, beide Seiten vor dem Schneiden anzufeuchten und nach dem Schneiden beide Seite abzuwischen, damit das Brett gerade bleibt. So gemacht, ist das genauso eingetroffen. Man darf sich bei sehr scharfen Messern nicht davon irritieren lassen, dass das Messer ein wenig in die Holzoberfläche eindringt und dabei \"abbremst\". Dafür bleibt das Messer länger scharf. Kein Wunder, dass die japanischen Köche diese Bretter nutzen.
Besten Dank für die freundliche Beratung und die Aufmerksamkeit, die ich bei meinem Besuch genießen durfte.

Geschrieben von Rolf E. am 14.03.2019

Sehr schönes Brett

Ich habe das Brett gekauft, weil mein Bambusbrett zu hart für die Damastklingen sind. Ursprünglich hatte ich gedacht, dass dieses Brett aufgrund seiner Weiche wohl nicht lange halten kann, aber da hatte ich mir zu unrecht Sorgen gemacht. Es tut, was es soll. Es lässt sich prima darauf schneiden und ist sein Geld wert.

Alle Bewertungen Bewertung schreiben


*Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier >>