Schneidebrett aus Hinoki-Holz, 30 mm dick, groß Bewertungen

Zurück

Schneidebrett aus Hinoki-Holz, 30 mm dick, groß

EUR 139,00

Art.Nr. HC-3004

3/3 Bewertungen

Bewertung schreiben

Geschrieben von Carl S. am 22.10.2021

Sehr gute Harmonie mit wertvollen japanischen Kochmessern

Das Brett hat bereits bei der ersten Berührung durch die sich samtartig anfühlende Oberfläche und den angenehmen, harzigen Geruch bestochen. Obwohl der Hersteller ein Einölen nicht für erforderlich hält, habe es vor der ersten Benutzung mit Kamelienöl eingelassen. Dies hat sich als gute Entscheidung herausgestellt, denn nach der Benutzung ist das Brett sehr leicht zu reinigen, klares, heißes Wasser genügt in der Regel, wenn die Hygiene es erfordert (Fleisch, Fisch...), nehme ich zusätzlich ein paar Tropfen Spülmittel mit dazu. Danach ist das Brett wie neu. Das Holz ist trotz seiner Weichheit widerstandsfähig, es weist nun nach mehrfacher Benutzung kaum Gebrauchsspuren auf, wobei ich auch auf eine dem Messer zuträgliche Führung achte, also nicht mit mehr Kraft als nötig nach unten drücke, sondern die Klinge gerade ziehend oder schiebend durch das Schneidgut zu bringen versuche. Der Klang bei Berührung des Messers mit dem Brett lässt erkennen, dass das Messer erheblich weniger beansprucht wird, als dies beispielsweise bei der Benutzung von Bambus- oder Eukalyptusholz-Brettern der Fall ist. Die guten Eigenschaften des Brettes rechtfertigen den Preis, auch weil die Messer hier keiner überflüssigen Beanspruchung unterworfen sind. Von langer Lebensdauer gehe ich nach den bisherigen Erfahrungen aus.

Geschrieben von Iris H. am 14.04.2020

Das Non Plus Ultra für Gemüse und Obst

Das Brett ist sehr schön längs aus dem Stamm geschnitten, stabil, dick, leicht und handlich. Nach dem Ölen kommt die Maserung noch viel schöner zur Geltung. An den Seiten sind die Ringe des Stammes erkennbar, diese lassen die Dicke des Stammes erkennen und betont den Wert und ist genauso dekorativ wie die Maserung. Es sieht danach aus, als wäre nur ein einziges langes Brett aus dem Stamm möglich, aus dem die Schneidebretter gesägt werden. Weil die Oberfläche sehr geschmeidig ist und die Kanten sehr gut gearbeitet sind, ist es sehr angenehm zu fassen. Es hält viel aus, ohne dass es beim Schneiden eingedrückt wird. Auch festes Obst und Gemüse. Sehr leicht zu reinigen weil es kaum Wasser annimmt und zu pflegen weil es Öl gut annimmt. Trocknet rasch ab. Keine unangenehmen Geräusche beim Schneiden, kein Wegrutschen des Brettes. Für Fisch, Fleisch, Brot und Brötchen könnte die schmale Seite länger sein. Beim Trocknen schmückt es die Küche. Passt sehr gut zu anderen Holztönen in der Küche.

Geschrieben von Markus R. am 27.01.2019

Pflichtprogramm für die hochwertigen Messer von Morita

Wer diese wunderbaren Messer von Frau Morita und ähnliche feine Klingen hat, sollte zwingend an diese Schneidebretter denken.
Wunderbares, feines Holzgefüge, weich genug, die feinen Schneiden der Messer zu schonen. Widerstandsfähig genug den für harten Dauereinsatz.
Für mich inzwischen Pflicht, harte Unterlagen (Harthölzer, Bambus etc.)verkürzen zum Teil enorm die Standzeit sehr feingeschliffener Schneiden. Eine leidvolle Erfahrung von mir, dass deutlich öfters nachschärfen erfordert. Kleiner Tip, vier rutschhemmende lose untergelegte Gummipads sorgen für die sichere Fixierung der Bretter und man kann sie nach wie vor beidseitig verwenden.
Erstaunlich bei diesem Holz, ein einölen der Oberfläche ist in der Tat nicht erforderlich.

Bewertung schreiben