Santoku-Messer Suisin Inox Honyaki, 180 mm

368.99996

EUR 369,00

inkl. 19 % MwSt zzgl. Versandkosten

Art.Nr. 45175

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

Lieferzeit 2-3 Tage*

Santoku-Messer Suisin Inox Honyaki, 180 mm

Ein rostfreies Santoku-Messer (Allzweck- bzw. Universalmesser) für Fleisch, Fisch und Gemüse (Santoku = drei Tugenden). Beidseitig geschliffen. Breites Blatt für eine gute Führung an den Fingerrücken.

Für professionelle Ansprüche, mit sehr dünner – und daher auch sehr leichter Klinge.
Zum Vergleich: Unser Damast-Santoku-Messer (Artikel-Nr.028001) wiegt 180 g, dieses Messer dagegen wiegt nur 96 g.

Für die Schneide wurde sehr hochwertiger schwedischer Inox-Stahl (Sandvik 19C27) verwendet. Das Messer besitzt eine ausgezeichnete Härte und Schnitthaltigkeit. Härte: 61 HRC

Beidseitiger Anschliff, geeignet für Rechts- und Linkshänder.

Wird mit einer Saya zur Aufbewahrung geliefert.


Form: Santoku (Universalmesser)
Klingenlänge: 180 mm
Gesamtlänge: 310 mm
Klingenstärke: 1,5 mm
Gewicht: 96 g

Stahl: Sandvik 19C27
Härte (Schneide): 61 HRC
Stil: Monostahl
Saya (Scheide): Magnolienholz
Griff: Ichii-Holz
Zwinge: Büffelhorn
Rostfrei: ja

Signatur auf der Klinge: »Suisin«

1 Bewertung(en)

Ein Messer fürs Leben...

Ich habe das Messer nun ca. ein halbes Jahr, und bin immer noch restlos begeistert!
Eine kurze genauere Einschätzung:
Die Standzeit der Schärfe ist meines Erachtens nach sehr gut... und das auf recht hohem Schärfeniveau. Den ersten Monat (zugegeben zeitweise mit nicht besonders starker Benutzung) kam ich mit Abziehen auf verschieden behandelten Ledern (3µm, 1µm, 0,5µm) durch. Als es dann doch ans erste Schärfen ging hab ich schnell festgestellt, dass der Stahl halt eben doch ein Rostfreier ist. Allerdings muss ich sagen, dass er deutlich leichter zu Schärfen ist im Vergleich z.B. mit SB1, aber es ist natürlich kein Shirogami o.ä. .
Das Messer wurde seitdem fast täglich benutzt, meistens für Zwiebeln, Tomaten, Paprika, Petersilie, Chillies, Orangen, Fenchel und alles Mögliche zu den Feiertagsessen wie Fisch, rohes Fleisch etc. Den Rotkohl hab ich allerdings lieber doch mit einem \"robusteren\" Messer zerteilt. Probleme mit Mikroausbrüchen hab ich bislang noch keine gehabt. Seit dem Schärfen hab ich das Messer ca. einmal pro Woche abgezogen und es hält nach wie vor eine sehr annehmbare Schärfe (deutlich über der Schärfe von z.B. Shirogami nach ähnlich langer Benutzung). Die Rostfreiheit des Stahls würde ich ebenfalls als gut bewerten, bislang hab ich jedenfalls noch keine Patina bemerkt.
Ich bin mit meiner Anschaffung aber sehr zufrieden. Verarbeitung, Klingenschliff, Geometrie & Profil, der (wie man auf dem vorletzten Bild gut erkennt) recht voluminöse und mir gut in die Hand passende Griff, Balance (Gleichgewichtspunkt ca. 2cm vor dem Griff) und die Eigenschaften des Stahls fügen sich gut zusammen und passen sehr gut zu meinen Bedürfnissen Ich schätze ein ähnlich komplettes Gesamtpaket bieten nur ganz wenige Serien-Messer am Markt zur Zeit.
Die dünne und leichte Klinge ist nicht unbedingt für härtere Aufgaben gemacht. Ich jedenfalls werde für die groben Aufgaben nach wie vor andere Messer bevorzugt benutzen.
Zu loben wäre noch der aussergewöhlich gute Kontakt zu Frau Morita!

Geschrieben von Sebastian M. am 11.01.2017

Bewertungen

Bewertung schreiben

Kunden kauften auch

Naniwa Sharpening Stone, Körnung 10000

Naniwa Sharpening Stone, Körnung 10000

EUR 77,50

inkl. 19 % MwStzzgl. Versandkosten

Schneidebrett aus Hinoki-Holz, leicht, groß

Schneidebrett aus Hinoki-Holz, leicht, groß

EUR 54,90

inkl. 19 % MwStzzgl. Versandkosten

 

*Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier...